Schwarzwald Westweg von Pforzheim nach Basel 285 km Teil 9

Etappe 9 Kalte Herberge – Titisee

Charakteristik der 9 Etappe

Die unspektakuläre Etappe wartet immer wieder mit kleinen Überraschungen auf, hübsche Waldränder von denen der Blick über Wiesen und Matten in die Ferne schweift, atemberaubende Tiefblicke in die Seitentäler des Rheines und urige Hütten. Und mit jeder Aussicht rückt der Feldberg ein Stückchen näher. Mit der Weißtannenhöhe liegt der unscheinbarste und unbekannteste der 1.000er -Gipfel am Weg. Beim Abstieg nach Titisee scheint er bereits zum Greifen nah. Am Ende wartet mit dem Titisee der größte natürliche See des Schwarzwaldes.

Heute morgen konnte ich mir ja viel Zeit lassen denn ich hatte ja schon den halben Weg zum Titisee geschafft. Ein Kaffee in aller ruhe trinken und die ersten Sonnenstrahlen genießen. Und jetzt noch alles zusammen Packen, dann kam der Rucksack wieder auf den Rücken. Jetzt war es soweit das ich die Hütte am Doldenbühl hinter mir gelassen konnte und der Titisee kam mit jeden Schritt näher.

Hütte am Doldenbühl
Der Film von der 9 Etappe
kurz vor der Weißtannenhöhe

Der Westweg geht in den Ort Titisee Richtung Kurhaus hier teil sich denn der Weg in der Ostvariante und in der Westvarinte, die runter zum Seeufer führt. Gegen Mittag war es denn so weit ich saß auf einer Bank am Ufer des Titisees.

Nach einer Pause habe ich mich denn auf dem Weg gemacht zum Campingplatz. Der Weg geht noch ein stück am See entlang und nach einen kurzen anstieg kommt auch schon der Campingplatz.

Camping Bühlhof am Westweg
Mein Zelt

Bin denn gegen Abend noch mal zum Ort Titisee gegangen um mich da mal um zu sehen. Wenn man so Tage lang durch Wälder und über die grünen Hügel wandert und meist mit sich alleine ist. Und hier in dem Trubel kommt, und die mege an Menschen ist es ein Gefühl als würde man ertrinken. Titisee ist überfluten von Menschen aus vielen Ländern und der ganze Ort ist voll ausgerichtet all die Gäste zu bewirten. Ich habe mich denn auch nicht all zu lange da aufgehalten. Habe noch versucht was einzukaufen was nicht so einfach war, denn man konnte fast alles kaufen, Aber fast nichts was ich für unterwegs brauchte.

Bin dann zurück zum Campingplatz und habe denn auch was geschrieben über den Campingplatz, was man hier im Blog lesen kann. Schaut unter Campingplätze

Es geht weiter mit dem zehnten Teil auf dem Westweg

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Gefällt dir dieser Blog? Dann Teile mein Blog