Wandern auf dem Ruhrhöhenweg von Essen-Steele nach Essen-Werden 16 Km

Wandern auf dem Ruhrhöhenweg von Essen-Steele nach Essen-Werden 16 Km

Am Südrand des Schellenberger Walds trifft der Ruhrhöhenweg auf die Korte Klippe. Dieser nach dem ehemaligen Gartendirektor von Essen benannte Aussichtspunkt bietet einen herrlichen Blick über den Baldeneysee, den größten der sechs Ruhrstauseen. Von der Korte Klippe lässt sich der Baldeneysee von der Staumauer bis zum Übergang in die Ruhr westlich von Kupferdreh überblicken.

Unterhalb des Jagdhauses Schellenberg, der Traditionsgaststätte Schwarze Lene und der Ruine der Neuen Isenburg führt der Ruhrhöhenweg bis kurz vor Schloss Baldeney und leitet dann nordwärts in den Stadtwald und durch die Frankenstraße wieder Richtung Süden zur Villa Hügel (Besuch kostenpflichtig, aber absolut zu empfehlen!).

Villa Hügel wurde 1873 von Alfred Krupp als Wohnhaus errichtet und verfügt über stolze 269 Räume und 8.100qm Nutzfläche. Umgeben ist die Villa Hügel von einem 28ha großen Landschaftspark, dem Hügelpark. Die Villa Krupp beschäftigte zu Hochzeiten rund 650 Mitarbeiter, die sich nur um das Wohl der Familie Krupp und ihrer Gäste kümmerte. Das prachtvolle Ensemble aus den Hochzeiten der Industriekultur im Ruhrgebiet wird heute durch die Kulturstiftung Ruhr verwaltet, die dort regelmäßig Veranstaltungen durchführt. Hügelpark und Villa Hügel können kostenpflichtig zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden.

Durch den Kruppwald führt der Ruhrhöhenweg zur Platte, wo im Nachkriegsdeutschland ein Restaurant eröffnet wurde (die heutige Villa Vue, von Comedian Mirja Boes betrieben) mit tollem Blick auf den Baldeneysee. Dann geht es durch den Heissiwald hinab nach Werden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enjoy this blog? Please spread the word :)